Seite empfehlen:

Eisenach

„Keine andere Stadt kennt mich besser"

 

 

Martin Luthers Beziehung zu Eisenach begann mit seiner hier 1497 einsetzenden Schulzeit und hielt ein Leben lang. Luthers Schulgebäude stand bis 1507 südlich der Georgenkirche. 1501 wechselte Martin Luther von Eisenach zum Studium nach Erfurt. Ab dem 4. Mai 1521 lebte er für rund 300 Tage auf der Wartburg. „In Eisenach sitzt nämlich fast meine ganze Verwandtschaft, und ich bin daselbst bei ihr bekannt und ... wohlangesehen; keine andere Stadt kennt mich besser“, wie er später resümiert. Dass er Eisenach auch als Pfaffennest empfand, entsprach der Realität: Etwa jeder zehnte Einwohner gehörte dem geistlichen Stand an.

 

An Luther in Eisenach erinnern:

  •  die Wartburg, in der Martin Luther in Schutzhaft das Neue Testament ins Deutsche übersetzte; 
  • die Georgenkirche, in welcher der Lateinschüler Luther gesungen und von deren Kanzel der Reformator Martin Luther mehrfach gepredigt hat;
  • das Nikolaitor, durch welches Luther bei allen seinen Reisen via Eisenach kam bzw. ging. Durch dieses Tor wurden während des „Bildersturms“ im April 1525 die Mönche und Nonnen aus der Stadt getrieben;
  • In der Nikolaikirche war mit Konrad Hutter ein weitläufiger Verwandter Luthers Küster. Beeindruckend am Inneren der Kirche ist die Duplizität zur Wartburg;
  • Unweit von Nikolaitor und –kirche steht auf einem Marmorsockel das von Adolf von Donndorf 1895 geschaffene Lutherdenkmal. Unter der überlebensgroßen Figur zeigen Reliefs Szenen aus dem Leben Luthers in Eisenach und auf der Wartburg;                     
  • das museal genutzte Lutherhaus; Es befand sich um 1500 im Besitz der einflussreichen Patrizierfamilie Cotta, die den Schüler Martin Luther einquartiert hatte;
  • mit einer Festwoche vom 1. bis 6. Mai wird jedes Jahr Luthers Weg auf die Wartburg gefeiert. Höhepunkte im Programm sind u.a. der Festgottesdienst im Wartburg-Palas und das Frühlingsfest im Lutherhaus Eisenach.

Dr. Jochen Birkenmeier über sein Lutherhaus

 "Wir haben komplett umgebaut! Im Lutherhaus in Eisenach bieten wir ein ganz neues Museum an einem authentischen Ort. Die neue Dauerausstellung heißt "Luther und die Bibel" - und wir haben sie multimedial angelegt, damit jeder sich dem Thema auf spannende Weise nähern kann. Sie können zum Beispiel selbst ein Stück aus der Bibel übersetzen und hinterher überprüfen, ob Luther so wie Sie übersetzt hat..."

 

 

Thüringer Museum Eisenach

Thüringer Museum Eisenach

Das Thüringer Museum präsentiert in der Predigerkirche mittelalterliche Holzschnitzkunst aus Thüringen. Für die Lutherdekade werden zudem einzelne Aspekte der Historie Eisenachs unter dem Motto "Im Dialog mit Luther" untersucht und in wechselnden Ausstellungen gezeigt.

mehr
Bachhaus  Eisenach

Bachhaus Eisenach

In Eisenach kreuzen sich die Spuren Martin Luthers und J. S. Bachs auf sinnfälligste Weise: Als bedeutender protestantischer Kirchenlieddichter schuf Luther 38 Kirchenlieder, von denen Bach wenigstens 30 später vertonte.

mehr
Lutherschmaus im Eisenacher Hof

Lutherschmaus im Eisenacher Hof

Schmausen Sie in den Lutherstuben des Hotels Eisenacher Hof wie im späten Mittelalter und erleben Sie "Luther-Das Schauspiel", eine Darbietung mit allerlei Schalk, Gaukelei und mittelalterlichen Tischreden.

mehr

Kommentare

Luther to go

Luther to go

Das digitale Erlebnis Lutherweg - mit Karten, Höhenprofilen, Tourenplaner und allen wichtigen Ausflugszielen am Weg . mehr

Luther-Ticket der DB

Luther-Ticket der DB

Mobil und entspannt durch das Luther-Jahr - das ab 1. April 2017 erhältliche Luther-Ticket der Bahn macht es möglich. Stadtverkehr Eisenach inklusive! mehr