Seite empfehlen:

Heldrungen

Im Kerker der Wasserburg wurde Thomas Müntzer gefangen gehalten

In der Kleinstadt befindet sich mit der Wasserburg ein bedeutendes Denkmal der mitteleuropäischen Festungsbaukunst. Die von zwei Befestigungsringen umgebene mächtige Anlage wurde zur Sicherung der Handelsstraße von Frankenhausen nach Querfurt gebaut. Den besitzenden Herren von Mansfeld und anderen Adeligen diente die Burg während des Bauernkrieges im Jahr 1525 als wichtiger Stützpunkt. Eine Tafel am 1805 gekappten Turm des Südflügels hält fest: „Bauernführer Thomas Müntzer in Kerkerhaft auf Schloss Heldrungen vom 17. – 23. 5. 1525.“ Hierher gebracht worden war er nach seiner Gefangennahme in Bad Frankenhausen. Unter Folter wurde er verhört und schließlich nach Mühlhausen verbracht, wo er am 27. Mai hingerichtet wurde. „Müntzer ging voll Zittern in den Tod und behauptete, indem er die Bibel hastig ergriff, er glaube alles, was in diesem Buch enthalten sei. Aber das genügt nicht“, berichtete Luther Jahre danach.    


Kommentare

Luther to go

Luther to go

Das digitale Erlebnis Lutherweg - mit Karten, Höhenprofilen, Tourenplaner und allen wichtigen Ausflugszielen am Weg . mehr