Seite empfehlen:

Jena

In einer 90minütigen Predigt rechnete Luther mit Karlstadt ab

Martin Luther war zwischen 1522 und 1537 mindestens elf Mal in Jena. Erstmals  machte er hier am 3. März 1522 Station. Zu dieser Zeit lebte er als „Junker Jörg“ getarnt auf der Wartburg, musste aber unbedingt für einige Tage nach Wittenberg. Die geheime Mission blieb unerkannt. Riskant und unaufschiebbar waren auch Luthers Aufenthalte in Jena und weiteren Orten des Saaletales im August 1524. Sie waren verbunden mit dem Namen seines einstigen Verbündeten Andreas Bodenstein (1486-1541). Der Mann, der sich auch Karlstadt nannte, hatte Luthers gewaltlosen Weg theologischer Neuorientierung verlassen und war zu allem bereit, wie erste Übergriffe auf Klöster zeigten. In der dichtgefüllten Jenaer Stadtkirche rechnete Luther während einer 90-minütigen Predigt mit dem anwesenden Karlstadt ab – die eskalierende Situation änderte das nicht. Die 1558 gegründete Universität Jena ist ein – wenn auch spätes – Kind der Reformation.

 

An Luther in Jena erinnern:

  • Die Stadtkirche St. Michael. Von der um 1500 entstandenen, mit Rankenornamenten geschmückten Kanzel, predigte Luther mehrfach. Dieser direkt gegenüber ist die Grabplatte für den Reformator aus der Werkstatt des Bronzegießers Johann Ziegler in Erfurt angebracht.
  • Das Hotel „Schwarzer Bär“, in welchem Luther mehrfach übernachtete und sich häufig mit Studenten austauschte. Ein Gemälde im Foyer erinnert daran.
  • Das 1858 geschaffene Denkmal für den Universitätsgründer Johann Friedrich I. (im Volksmund auch HanFried Denkmal).
  • Die Universitätsbibliothek, die 1549 von Wittenberg nach Jena kam. Kostbare Drucke der Reformationszeit, darunter auch Luthers Handexemplare des Alten und des Neuen Testaments mit handschriftlichen Eintragungen, gehören ebenso zum Bestand wie 35 Bände Aufzeichnungen des Theologen Georg Rörer.
  • Das ehemalige Karmeliterkloster am Engelsplatz, welches zur Zeit wieder in Teilen restauriert, und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.
  • Im Stadtmuseum am Markt kann eine originale Jenaer Lutherbibel eingesehen werden.

 

 

Speisen wie zu Luthers Zeiten im Hotel Schwarzer Bär in Jena

Speisen wie zu Luthers Zeiten im Hotel Schwarzer Bär in Jena

Genießen Sie ein 4-Gang-Schlemmermenü in geschichtsträchtiger Atmosphäre. Martin Luther wohnte während seiner Aufenthalte in Jena auch in dieser Herberge.

mehr
Stadtmuseum Jena

Stadtmuseum Jena

Zu sehen gibt es u.a. die Jenaer Kunstsammlung, eine Schau zur Stadtentwicklung, Besonderheiten wie die Sieben Wunder Jenas - und die Jenaer Lutherbibel. Nicht verpassen: die Sonderausstellung zur Jenaer Marienkörung noch bis 31.12.2017!

mehr
Auf Luthers Spuren - eine Wirtin erzählt

Auf Luthers Spuren - eine Wirtin erzählt

Ein Stadtrundgang mit Anna von Herden, Wirtin des Gasthofes "Zur Sonne" im 16. Jahrhundert. Sie plaudert über Seelenmessen, Klosterstürme, verheiratete Nonnen und geköpfte Wiedertäufer (Gruppenführung).

mehr

Kommentare

Luther to go

Luther to go

Das digitale Erlebnis Lutherweg - mit Karten, Höhenprofilen, Tourenplaner und allen wichtigen Ausflugszielen am Weg . mehr