Seite empfehlen:

Luther und die deutsche Sprache

Die Sonderausstellung in der Vogteistube der Wartburg stellt das gesamte literarische Schaffen Martin Luthers in den Mittelpunkt - natürlich in erster Linie die 871 Luther-Schriften aus dem 16. Jahrhundert aus der eigenen Schaubibliothek - inzwischen digitalisiert und wissenschaftlich aufbereitet. Gezeigt wird auch die Wartburg-Bibel, die 1541 in Wittenberg gedruckt wurde und Autografen von Luther und Melanchthon enthält.

Das vorherrschende Bild des Gottesmannes wird in sprachlichen Teilbereichen untersucht, so zum Beispiel als Mönch, der seine Muttersprache erobert, als Theologe oder als Dichter. Damit erklärt sich der Untertitel der Ausstellung: "Vom Bibelwort zur inszenierten Memoria auf der Wartburg".

Eine eindrucksvolle Leihgabe aus dem Eisenacher Lutherhaus ist ein Gesangbuch aus dem Jahr 1908 mit Luthers Lied "Ein feste Burg ist unser Gott". Die Illustration dazu zeigt ein tosendes Meer, aus dem sich eine Insel erhebt, die die Wartburg trägt.

Weniger bekannt sind Luthers Fabeln. Darüber hinaus werden seine Wortschöpfungen und Redewendungen mit einem Projektor an die Wand gestrahlt.

Kommentare

Luther to go

Luther to go

Das digitale Erlebnis Lutherweg - mit Karten, Höhenprofilen, Tourenplaner und allen wichtigen Ausflugszielen am Weg . mehr